Breast Friends forever!

Es ist Mai 2017. Per Zufall entdeckt Julia am Abend einen auffälligen Knoten in der Brust. Julia ist 40 Jahre alt, als sie die Diagnose Brustkrebs erhält.  

«In diesem Moment besticht dich das Gefühl, es sei dein Todesurteil.»

Es folgen Chemo-, Antikörper- und eine Antihormontherapie, die bis heute andauert. Rückblickend kann Julia aber sagen, dass sich das Leben nach der Diagnose zum Positiven verändert hat. Man lässt sich weniger stressen, wird dankbarer, schiebt unwichtige Dinge auf Morgen und erfreut sich über die kleinen Sachen im Leben.

«Was bleibt, ist die Angst eines Rückfalls. Aber auch Angst gehört im Leben dazu.»

Ans Aufgeben hat Julia aber nie gedacht. «Es war ein lauer Sommerabend, an dem ich nach meiner OP im Krankenhauszimmer sass. Durch das offene Fenster drang das Lachen von den Leuten auf der Strasse und Vogelgezwitscher. Das war der Moment, in dem ich dachte, dass es das noch nicht gewesen sein kann.» Auch Familie, Eltern und Freunde, die immer hinter ihr standen, haben ihr viel Kraft gegeben. An besonders schlechten Tagen kann sich Julia mit Sport, wie Joggen oder Tennis wieder aus dem Tief holen.

Aus Angst, dass der Körper aufgrund der ganzen Therapien zerstört werden und sie während der Chemotherapie leiden würde, beschäftigte sich Julia immer mehr mit dem Thema Ernährung und Bewegung. Sie engagierte eine Personaltrainerin und brachte sich so wieder auf die Beine und in Form. Sport bedeutet für sie vor allem fit bleiben und einen Rückfall vermeiden.

Letztes Jahr nahm Julia gemeinsam mit einer an Brustkrebs erkrankten Freundin am Frauenlauf in Bern teil. Aus Solidarität schlossen sich ihnen weitere Freundinnen an. In gemeinsamen Trainings bereiteten sie sich für den Frauenlauf vor. Julia, beruflich Grafikerin, gestaltete schliesslich T-Shirts für die Laufgruppe und die Breast Friends waren geboren.

«Es geht vor allem um die persönliche Begegnung untereinander.»

Die Breast Friends möchten Betroffenen Mut machen und sie durch den Sport zusammenbringen. «Unsere gemeinsamen Läufe stehen unter dem Motto Gutes Tun und mit uns das Leben feiern». Wer will, läuft zusammen, wer nicht will, läuft alleine. Man trifft sich vor dem Lauf für ein paar gemeinsame Fotos und nach dem Lauf gibt es ein Apéro, welches den Event ausklingen lässt. An den Läufen geht es für die Breast Friends nicht nur ums gewinnen, sondern auch ums informieren: Als einzige Brustkrebs-Patientenorganisation in der Schweiz setzt sich der Verein EUROPA DONNA dafür ein, dass alle Frauen die gleichen Behandlungschancen erhalten und schweizweit ein flächendeckendes Früherkennungsprogramm eingeführt wird.

Julias grösster Erfolg war, dass sie letztes Jahr acht Monate nach der letzten Chemo und noch mitten in der Antikörpertherapie das erste Mal überhaupt 10km am Frauenlauf gelaufen ist. Und dies in einer Zeit, die sie nie erwartet hätte. Das machte sie enorm stolz und stärkte das Vertrauen in ihren Körper. Gerne würde sie die 10km unter einer Stunde laufen – das ist jedoch nur ein zweitrangiges Ziel. Das primäre Ziel lautet: «Dranbleiben, dranbleiben, dranbleiben.»

Die Bewegung der Breast Friends ist derart erfolgreich, dass sie sich mit einem regelrechten Ansturm konfrontiert sehen. Ein Erfolg, welcher den Verein überwältigt. Um  allen Sympathisanten der Breast Friends gerecht zu werden, erhalten diese neben Flyern und einem «Cüpli» auch ein eigenes Breast Friends T-Shirt. Der Verein ist auf finanzielle Unterstützung angewiesen, um den Läufer/innen weiterhin dieses einmalige Gemeinschaftserlebnis bieten zu können. Julia startete aus diesem Grund ein Crowdfunding-Projekt auf I believe in you. Und das mit Erfolg: Das Projekt ist bereits erfolgreich, läuft aber noch die letzten Tage.

«Geniesse jeden Tag, gestalte Dein Leben wie Du es Dir wünschst – solange Du die Chance dazu hast.»

Durch die letzten Jahre und das Erlebte wurde Julia bewusst, wie wichtig es ist, jeden Tag in vollen Zügen zu geniessen. «Denn das Schicksal trifft dich meistens dann, wenn du es am wenigsten erwartest.» Julias Anliegen an alle Frauen da draussen: «Tastet Eure Brüste regelmässig einmal im Monat ab. Kommt euch etwas komisch vor, geht zum Arzt, fragt nach und lasst euch erklären, was ihr nicht versteht. Je früher der Tumor entdeckt wird, desto besser sind die Chancen auf Heilung.»

Wir wünschen Julia alles, alles GUte für die Zukunft und freuen uns, dass EUROPA DONNA Schweiz dank I believe in you mit ihren Breast Friends dieses Jahr an ganz vielen Läufen teilnehmen und so auf das Thema Brustkrebs aufmerksam machen kann.

0 comments on “Breast Friends forever!Add yours →

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.